Der Sommer zeigt sich derzeit von seiner schönsten Seite und das macht Ausflüge immer verlockender. Da spontane Ideen die schönsten sind, kann es bei kurzfristiger Planung schnell passieren, dass der ein oder andere wichtige Gegenstand einfach zuhause vergessen wird. Dass euch das nicht passiert, haben wir für euch die zehn wichtigsten Dinge zusammengefasst, die bei keinem Ausflug fehlen dürfen.

CHECKLISTE

1. Rucksack

Der allerwichtigste Gegenstand für einen Ausflug ist der Rucksack. Hier könnt ihr alles verstauen, was ihr mitnehmen wollt. Wie groß der Rucksack sein muss, hängt davon ab, wie lange ihr unterwegs seid.

Den idealen Rucksack für einen Tagesausflug gibt es hier: Jack Wolfskin Rucksack

2. Genug zu trinken

Wer bei hohen Temperaturen lange in der Sonne spaziert, wird schnell merken, dass er ohne ausreichende Flüssigkeit nicht weit kommt. Darum solltet ihr immer mindestens zwei Liter an Getränken dabeihaben. Am besten für euren Körper ist dabei Wasser, da es keine Zusatzstoffe wie Zucker enthält. Außerdem kann euch pures Wasser am schnellsten wieder zu Kräften kommen lassen. Wir empfehlen mehr als 2 Liter am Tag zu trinken.

Unterwegs geht das am besten mit dieser Trinkflasche: Trinkflasche perfekt für den täglichen Wasserbedarf

 3. Genug zu essen

Auch bei der Nahrungsaufnahme solltet ihr nicht zu knapp kalkulieren. Seid ihr zu Fuß unterwegs, verbraucht der Körper sehr viele Nährstoffe, die ihr ihm durch Essen wiedergeben müsst. Neben Obst oder Gemüse eignet sich da auch ein belegtes Brötchen oder einfach gutes Essen aus einem Restaurant am Weg. Wie das Essen auch über mehrere Stunden schmackhaft bleibt?

Mit einer Kühlbox: Praktische Kühlbox für unterwegs

4. Sonnencreme

Schon bevor ihr das Haus verlasst, ist es wichtig, sich vor der Sonne zu schützen. Um die richtige Creme zu finden, hilft eine einfache Formel. Man multipliziert die Eigenschutzzeit der Haut mit dem UV-Faktor der Sonnencreme und erhält so die Zeitspanne, die der Sonnenschutz anhält. Dabei beträgt die Eigenschutzzeit bei einem durchschnittlichen Europäer zehn Minuten. Wollt ihr also für vier Stunden nach draußen, benötigt eure Sonnencreme einen Lichtschutzfaktor von mindestens 24.

Wir können diese Sonnencreme von NIVEA empfehlen: NIVEA Sonnencreme

 5. Eine Kopfbedeckung

Ein weiteres Hilfsmittel im Kampf gegen die Sonne ist eine Mütze, ein Hut oder einfach ein Tuch. Da der Kopf der Sonne am meisten ausgesetzt ist, müsst ihr auch ihn schützen, um einen Sonnenstich zu vermeiden. Die Farbe der Kopfbedeckung ist dabei nicht egal. Es gilt: je dunkler, desto mehr Wärme bekommt euer Kopf zu spüren. Eine weiße Mütze ist deshalb optimal.

Ein Sonnenhut für die Dame: flexibler Sonnenhut Urbancoco

Ein Strohhut für den Herrn: moderner Strohhut

Ein Fischerhut für das Kind: Fischerhut der vor der Sonne schützt

6. Pflaster gegen Blasen

Auch die besten Schuhe können euch die Füße wund reiben. Dagegen helfen einfache Pflaster, die ihr in jedem Geschäft zu kaufen bekommt. Am besten sind jedoch spezielle Blasenpflaster aus der Apotheke oder Drogerie, die perfekt für euer Bedürfnis ausgelegt sind, wie zum Beispiel diese: Blasenpflaster

Oder diese: Blasenpflaster von Hansaplast

7. Eine Powerbank

Ja, ein Ausflug sollte genossen werden, aber für den Notfall braucht man dennoch ein Handy. Kritisch wird es dann, wenn euch der Akku in einer brenzligen Situation im Stich lässt. Dies sollte auf keinen Fall sein wenn ihr gerade ein tolles Erinnerungsfoto schießen möchtet. Dagegen hilft ein mobiler Ladeakku, eine sogenannte Powerbank. Die gibt es in jedem Elektrogeschäft und kostet nur ein paar Euro. Dafür könnt ihr aber sicher sein, dass ihr euer Handy auch bei längeren Ausflügen immer aufladen und somit im Notfall benutzen könnt.

Wir empfehlen euch zum Beispiel diese schöne Powerbank: mobiler Ladeakku  – kompatibel für alle Smartphones!

8. Taschentücher und/oder Handtuch

Wer viel schwitzt, muss sich öfters seine Stirn vom Schweiß befreien. Dafür ist ein Handtuch das perfekte Utensil für euch. Einfach um den Hals gehängt, habt ihr es immer griffbereit. Alternativ könnt ihr auch Taschentücher zum Abwischen nutzen, doch dabei wird eine Menge vermeidbarer Müll erzeugt. Dafür sind sie für andere Notfälle gut, zum Beispiel Nase putzen oder auch zum Feuer entzünden. Taschentücher wie diese von Tempo sind perfekt geeignet und vollkommen ausreichend: Tempo Taschentücher

Oder diese günstigen Handtücher für unterwegs: frische Handtücher

9. Feuerzeug oder Streichhölzer

Wollt ihr es euch gemütlich machen, ist ein kleines Lagerfeuer immer eine schöne Idee. Aber achtet darauf, dass ihr das Feuer an einem dafür geeigneten Ort entzündet und nicht einen Waldbrand riskiert. Um nicht mit Feuersteinen hantieren zu müssen, helfen Feuerzeug oder Streichhölzer. Schon kann das Lagerfeuer beginnen.

Zippo Chrome Feuerzeug

oder die umweltfreundlichere Variante: USB-Feuerzeug, umweltfreundlich, wiederaufladbar

10. Schweizer Taschenmesser

Vorsichtig aufbewahrt ist es für viele Anlassfälle sehr dienlich und eine Art Allheilzweckmittel, das Taschenmesser. Heutzutage sind diese Messer Multifunktionswerkzeuge welche in den verschiedensten Bereiche Anwendungen finden und sei es nur um sich eine gute Flasche Wein oder ein erfrischendes Bier zu öffnen.

Nichts falsch machen kann man mit diesem: Schweizer Taschenmesser

Der Extrapunkt: Gute Laune
Ebenso wichtig wie die TOP 10 Reisegegenstände ist gute Laune, denn mies gestimmt wandert es sich nicht einmal halb so gut. Ihr solltet euch also vorher im Klaren sein, wohin es gehen soll. Die schönsten Ausflugsziele gibt es jedenfalls bei www.mein-ausflug.at

Seid ihr euch da schon sicher, dass die Wanderung zu weit für euch ist, redet mit euren Freunden und es findet sich sicher ein Kompromis. Denn eines ist sicher: Einen schlecht gelaunten Miesepeter kann man auf keiner Wanderung gebrauchen. Damit die Stimmung steigt empfehlen wir musikalische Unterstützung für alle mit einem mobilen Bluetooth Lautsprecher.

Mit diesen Utensilien steht einem perfekten Ausflugstag nichts mehr im Weg.

Hinterlassen Sie eine Antwort